Alumni-Community

Anmeldung im Alumniportal Deutschland:

Noch nicht registriert?

Kontaktinformation

Alumni-Netzwerk "hallo deutschland!"

Deutsch-Russisches Forum e.V.
Deutsche Botschaft Moskau
Ul. Mosfilmowskaja 56
119285 Moskau
Telefon: +7 499/ 783 0902
Telefax: +7 499/ 783 0892
E-Mail: info(at)hallo-deutschland.ru

Facebook

DEUTSCH-RUSSISCHE KONFERENZ FÜR ALUMNI DEUTSCHER HOCHSCHULPROGRAMME

Im Rahmen des deutsch-russischen Jahres der Hochschulpartnerschaften & Wissenschaft veranstalten das Deutsch-Russische Forum e.V. und die Julius-Maximilians-Universität Würzburg zusammen mit der Deutschen Botschaft Moskau vom 08.10. bis 12.10.2019 in Moskau eine Konferenz zum Thema

„Zwischen den Lockrufen des Möglichen und den Mahnrufen der Verantwortung - Der Wandel ethischer Maßstäbe in Wirtschaft, Wissenschaft & Kultur“

 

Diese vom DAAD mit Mitteln des Auswärtigen Amtes geförderte Konferenz steht Absolventinnen und Absolventen aller deutschen Programme aller Organisationen aus allen russischen Regionen offen. Bewerberinnen und Bewerber aus allen Berufen, Branchen, Lebensphasen und Landesteilen Russlands sind herzlich eingeladen! Die Teilnehmerzahl ist auf 120 Plätze begrenzt.

Weitere Infos

auf Russisch

auf Deutsch

 

Moskauer Gespräch: „1945, 1970, 1990 – DEUTSCH-RUSSISCHE ERINNERUNGSKULTUREN UND DIE HALBWERTSZEIT GESCHICHTLICHER ERFAHRUNGEN“

>> DEUTSCH <<

>> RUSSISCH <<

 

 

„1945, 1970, 1990 – DEUTSCH-RUSSISCHE ERINNERUNGSKULTUREN UND DIE HALBWERTSZEIT GESCHICHTLICHER ERFAHRUNGEN“

 

Wann: Mittwoch, 19. Juni, 18:30 Uhr

Wo: Deutsche Schule Moskau, Wernadskogo 103/5, 119526 Moskau.

 

Anlass: Schülertreffen Hamburg-Moskau-Rshew im Rahmen des Rshew-Projektes „Erinnern, Gedenken, Versöhnen“ der Deutschen Schule Moskau. 2020 richten sich die Scheinwerfer auf viele neue erinnerungswürdige Ereignisse. 75 Jahre seit Ende des II. Weltkrieges, 50 Jahre deutsche Ost-Verträge, und die deutsche Wiedervereinigung feiert ihren Dreißigjährigen.


Was sind die wichtigsten „Lehren“ die für uns Warnung sein sollten? Wo gibt es Anzeichen von Wiederholungsgefahren? An welchen Punkten unterscheiden sich die Wahrnehmungen in Deutschland und Russland? Wie können diese geschichtlichen Erfahrungen emotional verankert in uns wach gehalten werden? Welchen Beitrag kann die deutsche Minderheit in Russland dazu leisten?
Freuen Sie sich auf deutsch-russische Antworten aus Expertenhand beim fünften Moskauer Gespräch 2019:


moderiert von Hermann Krause, Leiter des Volksbundes Kriegsgräberfürsorge, Büro Moskau, ehemaliger ARD-Korrespondent Moskau

Prof. Dr. Nikolay Pavlov, Abteilung für Geschichte, Moskauer Staatliches Institut für Internationale Beziehungen (Universität), Außenministerium der Russischen Föderation, Abteilung für Internationale Beziehungen, Abteilung für Geschichte und Politik Europas und Amerikas

Prof. Dr. Tatjana Timofeeva, Assoziierter Professor, Fakultät für Geschichte, Lomonossow-Universität Moskau, wissenschaftliche Schwerpunkte: Alltagsgeschichte, Geschichte des Totalitarismus

PD Dr. Andreas Hilger, Stellv. Direktor Deutsches Historisches Institut Moskau


 

Unter folgendem Link können Sie sich für die Veranstaltung anmelden:

 

http://veranstaltungen.drforum.de/register/149





Internationales Parlamentsstipendium des Deutschen Bundestages

Wollen Sie im deutschen Parlament mitarbeiten?

Der Deutsche Bundestag lädt Sie gemeinsam mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berin für fünf Monate zum Internationalen Parlaments-Stipendium (IPS) nach Berlin ein.


Der Deutsche Bundestag vergibt jährlich das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS) an politisch interessierte, junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa, Frankreich, Israel, Nordamerika, dem arabischen Raum und Zentralasien. Das IPS richtet sich an Nachwuchstalente, die sich in ihren Heimatländern aktiv für demokratische Grundwerte engagieren wollen. Der Bundestag gibt diesen jungen Menschen die Gelegenheit, während einer dreimonatigen Tätigkeit bei einem Mitglied des Bundestages das deutsche parlamentarische System und politische Entscheidungsprozesse kennenzulernen und praktische Erfahrungen im Bereich der parlamentarischen Arbeit zu sammeln. Ziel des Programms ist es außerdem, die Beziehungen Deutschlands mit den teilnehmenden Ländern zu fördern und zu festigen. In diesem Sinne erwartet der Bundestag, dass die
Stipen diatinnen und Stipendiaten das Wissen, das sie im Rahmen des IPS erworben haben, in ihren Heimatländern umsetzen und anwenden.

 

Bewerbungsschluss: 31. Juli

 

Weitere Informationen

 

 


Moskauer Gespräche 2019


Neue Informationen zu Praktikastellen bei "hallo deutschland!"

In unserem Dropdown könnt ihr jetzt die Kategorie "Praktikum" und aktuelle Ausschreibungen finden!