Alumni-Community

"hallo deutschland!" im Alumniportal Deutschland

Noch nicht registriert?

Moskauer Gespräch 2017/III

Deutsche Stiftungen im Gespräch - Was kommt nach der Bundestagswahl?

Am 29.05.2017, fanden im Deutsch-Russischen Haus die dritten Moskauer Gespräche des Jahres statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Deutsch-Russischen Forum e.V. und der Moskauer Deutschen Zeitung. Die Podiumsdiskussion widmete sich dem Thema „Was kommt nach der Bundestagswahl?“.>>


Moskauer Gespräch 2017/II

Startup-Cities: Geschäftsmodell der Zukunft für Russland und Deutschland?

Welche Unterschiede gibt es in der Arbeitsweise von Startups zwischen Deutschland und Russland? Welche Herausforderungen müssen russische und deutsche Jungunternehmer bewältigen? Welche Arten der Finanzierungen und Anreize gibt es von Seiten des Staates? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die Podiumsdiskussion im Impact Hub Moscow am 30.03.2017. >>


Moskauer Gespräch 2017/I

Trump - Neuer Freund im Weißen Haus? Die russisch-amerikanischen Beziehungen nach der Wahl

Was ist vom 45. US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump zu erwarten und was bedeutet das für die russisch-amerikanischen Beziehungen? Inwieweit wird sich das Verhältnis zu Europa verändern? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die Podiumsdiskussion im Deutsch-Russischen Haus Moskau am 23.01.2017. >>


Moskauer Gespräch 2016/V

Wenn Fakten nicht mehr zählen: Medienethik Sozialer Netzwerke

In Kooperation mit dem Deutsch-Russischen Medienforum widmete sich das letzte Moskauer Gespräch in diesem Jahr dem Thema Medienethik. >>


Moskauer Gespräch 2016/IV

Der Weg nach Marrakesch: Wie geht Klimapolitik in Russland?

Anlässlich des UN-Klimagipfels im marokkanischen Marrakesch widmeten sich die Moskauer Gespräche am 25. November dem Thema Umwelt und Klimawandel in Russland. >>


Moskauer Gespräch 2016/III

Der kleine Unterschied: Frauen in den deutsch-russischen Beziehungen

Was kommt dabei heraus, wenn Frauen über Frauen diskutieren? Das konnten am Abend des 8. September 2016 die fast 80 Zuhörer des Moskauer Gesprächs III miterleben. >>


Moskauer Gespräch 2016/II

Politisierte Minderheit: Wer sind die Russlanddeutschen heute?

Das zweite Moksauer Gespräch 2016 widmet sich der Frage nach der Situation moderner Russlanddeutscher. Vor dem Hintegrund historischer und aktueller Geschehnisse wird nach der Rolle und Identität dieser Bevölkerungsgruppe gesucht. >>>


Moskauer Gespräch 2016/ I

Unter dem Titel “Neue Handelsbarrieren: Die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen vor veränderten Realitäten” diskutierten am 31. März Wirtschaftsexperten und Unternehmer aus Russland und Deutschland über ihre Erfahrungen der letzten Monate. Einig waren sie sich vor allem in einem: Die Sanktionen sind nicht zielführend. - See more at: www.mdz-moskau.eu/moskauer-gesprache/

Unter dem Titel “Neue Handelsbarrieren: Die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen vor veränderten Realitäten” diskutierten am 31. März Wirtschaftsexperten und Unternehmer aus Russland und Deutschland über ihre Erfahrungen der letzten Monate.

Das erste Moskauer Gespräch im Jahr 2016 widmet sich der bilateralen Wirtschaftsthematik. Einig waren sich die Sprecher vor allem in einem: Die Sanktionen sind nicht zielführend.  >>

 


Moskauer Gespräch 2015/V

Ein europäisches Problem? Deutsche und russische Perspektiven auf die Flüchtlingskrise am 03. Dezember 2015

Beim 5. und letzten Moskauer Gespräch im Jahr 2015 diskutierten Daniel Kretschmar, Jelena Burtina und Wladislaw Below über die aktuelle Flüchtlingskrise und deren Auswirkung auf die jeweiligen Länder. »


Moskauer Gespräch 2015/IV

 „25 Jahre Einheit: Wie einig ist sich Deutschland?“ Gespräch zu Herausforderungen und Folgen der Wiedervereinigung am 27.09.2015

Beim vierten Moskauer Gespräch wurde über die verschiedenen Blickwinkel Deutschlands und Russlands auf die Wiedervereinigung, den diplomatischen Prozess der Verhandlungen sowie über die Auswirkungen der Geschehnisse auf die deutsch-russischen Beziehungen diskutiert. Mehr als 80 Gäste waren der Einladung des Deutsch-Russischen Forum e.V., der MDZ und des Pressereferats der Deutschen Botschaft Moskau gefolgt. >>



Moskauer Gespräch 2015/III

"Küche oder Quote? Ein Gespräch über Gleichberechtigung" am 26.06.2015
Von der Lage der Frau handelte das letzte „Moskauer Gespräch vor der Sommerpause. Knapp 60 Gäste waren der Einladung der Veranstalter, der MDZ und des Deutsch-Russischen Forums, ins hippe Moskauer Kunstzentrum „Flacon“ gefolgt. Als Hauptproblem entpuppte sich die Mehrfachbelastung der russischen Frau. >>


Moskauer Gespräch 2015/II

"Der Weltkrieg und wir: deutsch-russische Gewissheiten" am 10.04.2015

Das zweite Moskauer Gespräch des Jahres widmet sich einem besonders sensiblen Thema der deutsch-russischen Geschichte. Wie blickt man in den beiden Ländern 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges auf die Geschehnisse und welche Schlüsse lassen sich für die gegenwärtigen Beziehungen ziehen? Dies diskutieren Prof. Dr. Nikolaus Katzer (Direktor des Deutschen Historischen Instituts Moskau), Dr. Nikolaj Pawlow (Dozent für deutsche Geschichte und Politik am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen) und Tatjana Timofeewa (Dozentin für Neue und Neueste Geschichte an der Moskauer Staatlichen Universität) unter Moderation von Bojan Krstulovic (Moskauer Deutsche Zeitung). >>


Moskauer Gespräch 2015/I

"Wissenschafts- und Bildungsreform in Russland" am 19.03.2015

Die Diskussionsreihe der Moskauer Gespräche wurde im Jahr 2015 mit dem Thema Wissenschafts- und Bildungsreform in Russland eröffnet. Hierzu diskutierten Dr. Gregor Berghorn (DAAD), Dr. Wladimir Mironow (Russische Akademie der Wissenschaften) und Dr. Sergej Egorow (MGU) unter Moderation von Johannes Voswinkel. >>


Moskauer Gespräch 2014/VI

„Auslandsberichterstattung im 21. Jahrhundert“ am 15.12.2014

Die Veranstaltungsreihe „Moskauer Gespräche“ endete im Jahr 2015 mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Auslandsberichterstattung im 21. Jahrhundert.“ Unter den Referenten befanden sich u.a. Johannes Voswinkel von der ZEIT und Elena Tschernenko vom Kommersant. >>


Moskauer Gespräch 2014/V

Moskauer Gespräche am 03. November 2014 "Grenzen überwinden. 25 Jahre Mauerfall."

Beim Moskauer Gespräch am Montag, 3. November 2014 diskutierten Botschafter Rüdiger von Fritsch, Vladislaw Below und Prof. Alexander Vatlin welche Veränderungen mit dem Fall der Mauer einhergingen. Über 100 Gäste waren auf Einladung des Deutsch-Russischen Forums e.V. und der Moskauer Deutschen Zeitung in den Festsaal der Deutschen Botschaft Moskau gekommen um zu erfahren, wie die Referenten den Umbruch und die Wiedervereinigung Deutschlands erlebt hatten. >>


Moskauer Gespräch 2014/IV

Manipulation der Realität“ am 18. Juni 2014

Soll Kunst politisch sein? Hat ein Kunstwerk eine einzig wahre Bedeutung oder liegt diese im Auge des Betrachters? Diese und weitere Fragen wurden am 18 Juni 2014 beim Moskauer Gespräch in den alten Hallen von Winsavod im Rahmen der dort laufenden Ausstellung „one place next to another“ diskutiert. >>


Moskauer Gespräch 2014/III

"Ein Mensch – zwei Sprachen. Wie beliebt und begehrt ist Zweisprachigkeit in Russland und Deutschland?"

 

Am 8. April 2014 fand das Moskauer Gespräch, welches sich um das Thema der Zweisprachigkeit drehte, im Deutsch-Russischen Haus statt. Die Referenten waren Pavel Chromenkow, Rektor der Staatlichen Universität des Moskauer Gebiets, Karoline Gil, Leiterin des Bereichs „Integration und Medien“, Institut für Auslandsbeziehungen und Andreas Setzepfandt, Stv. Generaldirektor ZAO Verlagshaus BURDA und Vorsitzender des Komitees für Personalfragen der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer. Moderiert wurde das Gespräch von Barbora Moormann-Kimakova >>


Moskauer Gespräch 2014/II

"Sozialrecht in Deutschland und Russland – barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Raums"


„Barrierefreiheit fängt im Kopf an“ – so Lothar Szych, Sozialattaché der Deutschen Botschaft Moskau und einer der Referenten des zweiten Moskauer Gesprächs in 2014, das der barrierefreien Gestaltung des öffentlichen Raums gewidmet war. Mit eingeladen waren Jurij Bausow, Vorsitzender der Assoziation der Jugendbehindertenorganisationen und Natalja Priseckaja, Vorsitzdene der Gesellschaft zur Unterstützung von Eltern mit Behinderungen „Katjuscha“.>>


Moskauer Gespräch 2014/I

"Wichtig ist das gegenseitige Zuhören" mit Herrn Dr. Ernst-Jörg von Studnitz

Ernst-Jörg von Studnitz erzählte beim ersten Moskauer Gespräch 2014, wieso er den Vorstand beim Deutsch-Russischen Forum aufgibt und wie es heute um das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland bestellt ist.>>


Moskauer Gespräch 2013/V

"Wirtschaft und Medien"

Am 2. Dezember 2013 fand im Festsaal der Deutschen Botschaft Moskau das fünfte Moskauer Gespräch des Jahres, veranstaltet vom „hallo deutschland!“ in Zusammenarbeit mit der Moskauer Deutschen Zeitung statt.  Auf dem Podium diskutierten Dmitrij Butrin, Leiter des Wirtschaftsressors der Tageszeitung „Kommersant“ und Bernd Hones,  Russland Korrespondent von Germany Trade&Invest, unter der Moderation von Bojan Krstulovic, Redakteur der Moskauer Deutschen Zeitung, über die Herausforderungen, vor die sich Journalisten, die über Wirtschaft berichten gestellt sehen, und die (unmögliche) Trennung von Wirtschaft und Politik. >>


Moskauer Gespräche 2013/IV

 „Berufliche Zwischenstation oder neues Zuhause? Wie Arbeitsmigranten Deutschland und Russland erleben“

Am 17. Oktber 2013 veranstaltete das Alumni Netzwerk „hallo deutschland!“ des Deutsch-Russischen-Forums e.V. und die Moskauer Deutsche Zeitung das vierte Moskauer Gespräch dieses Jahres  zum Thema Arbeitsmigration zwischen Deutschland und Russland.>>


Moskauer Gespräch 2013/III

"Fair Play? Verantwortung im Sport"

Das dritte Moskauer Gespräch dieses Jahr fand in Kasan statt. Die Universiade gab den Anlass dazu mit Sportlern und Sportfunktionären das Thema „Fair Play?- Verantwortung im Sport“ zu diskutieren. >>


Moskauer Gespräche 2013/II

"Neue (schöne) digitale Öffentlichkeit "

 

Zum zweiten Moskauer Gespräch dieses Jahr waren in das Deutsch-Russische Haus als Experten Dmitrij Levenets, Koordinator des Web-Projekts „РосЖКХ“, sowie Romy Mlinzk, Social-Media-Expertin eingeladen. Zentrale Themenfelder waren die Rolle, der Einfluss und die Notwendigkeit von neuen digitalen Medien und sozialen Netzwerken.>>


Moskauer Gespräch 2013/I

"Alles ist erlaubt! Nur Kunst muss es sein."

 

Über Kunst sprachen das Deutsch-Russische Forum und die Moskauer Deutsche Zeitung beim ersten „Moskauer Gespräch“ des Jahres 2013 mit Jonathan Meese, einem der bedeutendsten deutschen Gegenwartskünstler, sowie mit dem Moskauer Künstler Sergej Bratkow. Die großen Fragen: Was ist heute die Aufgabe von Kunst? >>


Moskauer Gespräch 2012/IV

„Streitkräftereform in Deutschland und Russland – Auf dem Weg zu einer Armee der Zukunft“


Vor dem Hintergrund großer Streitkräftereformen in Russland und Deutschland wurden am 17. November zum „Moskauer Gespräch“ im Festsaal der Deutschen Botschaft zwei Experten eingeladen: General Rainer Schwalb sowie von russischer Seite der Militärexperte Igor Korottschenko, Vorsitzender des Gesellschaftlichen Rates beim Verteidigungsministerium der Russischen Föderation.
>>


Moskauer Gespräch 2012/III

Lorem ipsum dolor

„Wer bin ich und wenn ja kakoj? – Russlanddeutsche und ihre Identität“
Aus Anlass des 250-jährigen Bestehens des Einladungsmanifestes von Katharina der Großen fand am 1. November 2012 im Deutsch-Russischen Haus in Moskau ein „Moskauer Gespräch“ zum Thema „Russlanddeutsche und ihre Identität“ statt. >>


Moskauer Gespräch 2012/II

Lorem ipsum dolor

"Aus der Rolle gefallen! Geschlechterklischees in Deutschland und Russland"

Die Rollenbilder von Frau und Mann in der Gesellschaft sowie Familien- und Arbeitsleben unterscheiden sich in den beiden Kulturkreisen Russlands und Deutschlands sehr >>


Diskussionsveranstaltung im Format des Moskauer Gesprächs

Lorem ipsum dolor

Vortrag und Diskussion mit Gernot Erler: “Für ein solidarisches und soziales Europa – Wege zur Überwindung der Finanzkrise”

Am 17.04.2012 erörterte der Bundestagsabgeordnete, Historiker und ehemalige Staatsminister im Auswärtigen Amt, Gernot Erler, im Rahmen einer Diskussionsrunde folgende aktuelle Fragen zum Thema Finanzkrise in Europa: „Wie begegnet Europa der Finanzkrise?“, „Welche Gegenmaßnahmen müssen ergriffen werden?“ und „Welche Herausforderungen erwarten Russland und Deutschland im kommenden Jahrzehnt?“ >>


Moskauer Gespräch 2012/I

Lorem ipsum dolor

„Russland und Europa – Perspektiven 2012“

„Russland und Europa – Perspektiven 2012“ – diesem Thema widmete sich der erste diesjährige Runde Tisch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Moskauer Gespräche 2012“. Passend zum Thema der Diskussionsrunde fand diese am 06. Februar 2012 im Konferenzsaal der Delegation der Europäischen Union in Russland statt. >>