Alumni-Community

Anmeldung im Alumniportal Deutschland:

Noch nicht registriert?

Kontaktinformation

Alumni-Netzwerk "hallo deutschland!"

Deutsch-Russisches Forum e.V.
Deutsche Botschaft Moskau
Ul. Mosfilmowskaja 56
119285 Moskau
Telefon: +7 499/ 783 0902
Telefax: +7 499/ 783 0892
E-Mail: info(at)hallo-deutschland.ru

Facebook

Umgang mit Vergangenheit. Aufarbeitung in Deutschland seiner beiden Diktaturen - Einladung zur Buchpräsentation

14. November 2018, 19-00 Uhr

Moskau, Ul. Karetny Ryad 5/10, «Memorial»

 

Memorial International und das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Russland laden ein zur Präsentation des Buches, das der Aufarbeitung in Deutschland seiner beiden Diktaturen gewidmet ist und im Verlag ROSSPEN veröffentlich worden war.

Das Thema des Umgangs mit der Geschichte, der Erinnerungskultur und der Aufarbeitung einer schwierigen und traumatischen Vergangenheit ist für alle Länder, die eine Diktatur erlebt haben, wichtig. Deutschland hat es sich zu einer seiner wichtigsten staatlichen und gesellschaftlichen Aufgabe gemacht, die Ursachen für das Entstehen von Diktaturen zu erforschen und über seine eigenen Erfahrungen zu sprechen, um Wiederholungen entgegen zu wirken. Zwar sind seit dem Zusammenbruch der NS-Diktatur fast 75 Jahre vergangen, und seit dem Zusammenbruch der SED-Diktatur – fast 30 Jahre, ist diese Aufgabe auch heute nicht weniger aktuell. Mehr noch – Deutschland hält sie für eine gemeinsame Aufgabe für alle Generationen, die zukünftigen inbegriffen. Es gibt eine Vielzahl an Gedenkstätten und Vereinen in Deutschland, die aktiv die Bevölkerung über die historischen Fakten aufklären und der Kultivierung von alten und der Entwicklung von neuen Mythen und Legenden über diese Zeitalter entgegenwirken. Staatliche Programme und vom Staat finanzierte Institutionen und Organisationen unterstützen die lebenden Opfer der beiden Diktaturen materiell, juristisch und sozial-psychologisch, und über die Verstorbenen bewahren sie sorgfältig das Gedenken. Die schulische und die außerschulische Bildung nutzen die Kenntnisse über diese Epochen für die politische Jugendbildung und Erziehung der jungen Generationen zur Demokratie und Toleranz.

Diese Publikation ist Ergebnis mehrerer Seminare, die in den letzten drei Jahren von der KAS in verschiedenen Städten Russlands zu diesem Thema durchgeführt worden sind. Der Impuls für das erste Seminar war eine Anfrage außerhalb der Stiftung mit der Bitte, die Erfahrungen, die Deutschland auf dem Gebiet der Vergangenheitsaufarbeitung reichlich besitzt, mit Uni-Dozenten, Studenten und anderen jungen Menschen in Russland zu teilen. Nach dem ersten Seminar kamen die Anfragen aus den anderen Städten, ein solches Seminar an einer Uni bzw. in einem Verein ihrer Stadt abzuhalten. Auf diese Art und Weise fanden Seminare in Moskau, Petrosavodsk, Kostroma, Novosibirsk und Barnaul statt. Und es ist geplant, dass auch im kommenden Jahr solche Seminare in Russland fortgesetzt werden.

Das Buch besteht aus Vorträgen deutscher Experten über die juristische Verfolgung der Nazi- und Kriegsverbrecher, über die kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus in der deutschen Zeitgeschichtsforschung und in der Gesellschaft, über die juristische und gesellschaftliche Aufarbeitung der SED-Diktatur, über die Erinnerungskultur und politische Bildung sowie über die Rolle der Aufarbeitung für die Demokratieentwicklung. Die Vorträge sind in der Publikation durch Beschreibungen konkreter Formen und Methoden der Aufarbeitung auf der staatlichen und gesellschaftlichen Ebene sowie durch konkrete Beispiele von Gedenkstätten und Projekten, die auf diesem Gebiet tätig sind, ergänzt.

Im Rahmen der Buchpräsentation finden drei Vorträge statt: von Marian Wendt MdB, von Dr. Irina Scherbakowa, Historikerin und Autorin, Vorsitzende des Rats des Informations- und Bildungszentrums Memorial, und von Dr. Axel Janowitz, Sachgebietsleiter Politische Bildung bei der BStU. Nach den Vorträgen wird es Raum für eine Diskussion geben. Danach werden alle Gäste zu einem Empfang eingeladen.


Medienforum 2018

Das XV. Deutsch-Russische Medienforum des Deutsch-Russischen Forums e.V. findet vom 28. November bis zum 2. Dezember 2018 in Sankt Petersburg statt und setzt sich unter dem Titel „Messages und Messenger: Neue soziale Medien im Journalismus Deutschlands und Russlands“ mit den neuen Verhältnissen zwischen Journalismus und Öffentlichkeit, mit neuen Methoden und Varianten der Kommunikation, sowie mit der Verantwortung der Medienschaffenden im Zeitalter zunehmender Bedeutung dieser neuen sozialen Medien für den Journalismus auseinander.

 


Wo? Sankt Petersburg

 

Wann? 28.11.-02.12.2018

 

Weitere Informationen unter: bit.ly/2RYqp1t

 

Подробная информация: https://bit.ly/2yrihym


Fotoausstellung: „Das deutsche Wolgagebiet. Eine unvollendete Fotogeschichte“

Am 20. Oktober 2018 um 12.00 Uhr wird im Rahmen des 100. Jahrestages der Gründung der Wolgadeutschen Autonomie und des 20-jährigen Jubiläums der Moskauer Deutschen Zeitung in Wiesbaden eine einzigartige Fotoausstellung eröffnet. Die Ausstellung „Das deutsche Wolgagebiet. Eine unvollendete Fotogeschichte“ wurde vom Internationalen Verband der deutschen Kultur und der „Moskauer Deutschen Zeitung“ in Zusammenarbeit mit Archiven und Museen Russlands und Deutschlands vorbereitet. Die Ausstellung findet mit freundlicher Unterstützung von der Landesbeauftragten der Hessischen Landesregierung für Heimatvertriebene und Spätaussiedler Frau Margarete Ziegler-Raschdorf statt.

 

Wo? Haus der Heimat, Wiesbaden, Friedrichstraße 35

 

Wann? von 20.10. bis 17.11.2018 

 

Weitere Informationen unter: bit.ly/2OzDjFf


Freie Universität Berlin: Aktuelle Ausschreibungen

Research Stay Funding by G-RISC: 19th Call for Proposals

 

Deadline: October 31, 2018, Germany or Russia

The German-Russian Interdisciplinary Science Center (G-RISC) is a Center of Excellence established in 2010. The main offices are based at St. Petersburg State University and Freie Universität Berlin. It relies on funding and regulations of the German Academic Exchange Service (DAAD). G-RISC provides a unique interdisciplinary research platform supporting education and research in binational projects between Russia and Germany.

Proposals from new research fields - Astrophysics, Materials Science, and Biophysics - will be considered for the present Call besides contributions from the established fields of Mathematics, Physics, Geophysics, and Physical Chemistry.

Projects for the period from January 1, 2019 – June 30, 2019 are subject of funding: Mobility funds for outstanding young Russian students, graduate students, or post-docs up to the age of 35 years aiming interdisciplinary research projects in Germany, can be supported through a research stay of up to 2 months; Sur-place stipends for outstandingly bright Russian students; Mobility funds for German excellent students, graduate students, or post-docs up to the age of 35 years aiming for interdisciplinary research projects in Russia; Mobility funds for outstanding researchers teaching of compact interdisciplinary classes; Funds for interdisciplinary summer schools or research workshops.

For further information, please visit the website of the Moscow office

 

Курсы FUBiS 2019: Term 1 - Немецкий язык во Freie Universität Berlin

 

Срок: 8-го декабря 2018 г., Берлин

Открыта регистрация документов для участия в программе FUBiS - Freie Universität Berlin International Summer and Winter University, которая будет проводится с 5-го по 25-ое января 2019 года (первый срок - Term I). При подаче документов до 10-го ноября 2018 года предоставляется скидка в размере 50 евро.

FUBiS - это интенсивная академическая программа Freie Universität Berlin длительностью от трех до шести недель, которая проводится один раз зимой и дважды летом. FUBiS предлагает курсы по различным предметам и темам, а также интенсивные и полуинтенсивные курсы немецкого языка по пяти уровням. Большинство предметных курсов предлагается либо на английском, либо на испанском языках и читаются немецкими и иностранными преподавателями. По окончании программы студенты получают сертификат с указанием зачетных единиц (ECTS), которые могут быть признаны в родном вузе.

Дополнительная информация на сайте представителя в Москве

 

Darüber hinaus bietet die Freie Universität Berlin zahlreiche weitere Angebote. Weitere Informationen unter: https://www.fu-berlin.de/sites/moscow/index.html


Deutsch-Russische Karrierebörse

Im Rahmen der Alumnikonferenz, die vom 24.10-28.10.2018 in Moskau stattfinden wird, richtet das Deutsch Russische Forum e.V., zusammen mit seinen Partnern, eine Deutsch-Russische Karrierebörse aus. In den Räumen der Lomonossow Universität haben alle Interessenten die Möglichkeit, sich bei Workshops und Vorträgen, über die aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarkts im 21.Jahrhundert zu informieren und auszutauschen. Darüber hinaus bietet die Karrierebörse die optimale Möglichkeit, mit zahlreichen Unternehmen und Universitäten in Kontakt zu kommen!

 

Wo? Lomonossow Universität Moskau (Journalistische Fakultät, Mochowaja 9)

 

Wann?  25.10.2018; 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr,

 

Wer darf teilnehmen?  Interessierte aus allen Berufen, Branchen, Lebensphasen und Landesteilen sind herzlich eingeladen.

 

Weitere Informationen und Anmeldung: bit.ly/2zQoo05


Diversity - Der Schlüssel zum Erfolg im internationalen Wettbewerb

Das Thema Diversity führt bei vielen Unternehmen, Institutionen und Verwaltungen weiterhin ein Schattendasein. Oft entpuppt es sich als Imagekampagne oder falsch verstandene und halbherzig umgesetzte Frauen- & Minderheitenförderung. Wie kann Diversity erfolgreich in Mitarbeiterteams eingeführt und entwickelt werden? Welche Stolpersteine und Sackgassen sind zu vermeiden? Welche Chancen eröffnen sich für Deutsche und Russen im jeweiligen Partnerland? Freuen Sie sich auf die angeregte Diskussion in unserer vielfältigen Expertenrunde!

 

Wo?  in der Deutschen Botschaft, Mosfil'movskaya Ulitsa, 56, 119285 Moskau 

Wann? Am Donnerstag, 25.10.2018, 18:30 Uhr

Weitere Informationen unter: bit.ly/2QcMM1o

Подробная информация: https://bit.ly/2N1WFgs

Reservieren Sie sich schon jetzt Ihren Platz und melden Sie sich an unter:

http://veranstaltungen.drforum.de/register/140


Alumnikonferenz: Selbstentwicklung, Karriereplanung und Lebensgestaltung im 21.Jahrhundert

Im Vorfeld des neuen deutsch-russischen Jahres der Hochschulpartnerschaften & Wissenschaft veranstalten die Julius-Maximilians-Universität Würzburg und ihre beiden Moskauer Partnerhochschulen - die Higher School of Economics Research University und die Lomonossow Universität - zusammen mit dem Deutsch-Russischen-Forum e.V. und der Deutschen Botschaft Moskau vom 24.10. bis 28.10.2018 eine Konferenz zum Thema: Selbstentwicklung, Karriereplanung & Lebensgestaltung im 21. Jahrhundert.

 

Wo? In Moskau.

Wann?  24.10 bis 28.10.2018.

Wer darf teilnehmen? Bewerberinnen und Bewerber aus allen Berufen, Branchen, Lebensphasen und Landesteilen Russlands sind herzlich eingeladen.

 

Bewerbungsfrist: Mittwoch, 26. September.

 

Nähere Informationen: https://bit.ly/2xDWsdA

Подробная информация: bit.ly/2xEdfND

Das Bewerbungsformular zur Konferenz finden Sie hier.


Moskauer Gespräche 2018 in Kaliningrad

Parallel zu den deutsch-russichen Regierungskonsultationen zu Minderheitenfragen und der Business-Konferenz "Made by Deutschen in Russia" veranstaltet das Deutsch Russische Forum e.V. am Dienstag, 25. September, 18:30 Uhr das IV. Moskauer Gespräch des Jahres 2018. Es erwartet Sie unsere Expertendiskussion "Was Kant dazu sagen würde? Schlüsselqualifikationen im globalen Bildungswettbewerb". Wie immer wird zu einem anschließenden Empfang mit interessanten Gesprächen und der Gelegenheit zum Netzwerken geladen.

 

Wo? Ul. Gaidar 6, NPR Fabrika (Wissenschafts- und Technologiepark), Kaliningrad

 

Wann? Dienstag, 25.09.2018, 18:30 Uhr

 

Weitere Informationen unter: bit.ly/2CV7dhs

 

Reservieren Sie sich schon jetzt Ihren Platz und melden Sie sich an unter:

 

 

 

veranstaltungen.drforum.de/register/141


fu:binar zur Promotion und zu Forschungsaufenthalten

 

Ziel dieses von der Freien Universität Berlin angebotenen, praxisorientierten Seminars ist es, Studieninteressenten und Wissenschaftler darüber zu informieren, wo Informationen zu finden sind und wie diese oder jene Anforderung an die einzureichenden Dokumente zu verstehen ist. Das fu:бинар wird in interaktiver Form durchgeführt.

 

Wo? online

Wann? 19. September 2018 16.00Uhr - 17:30 Uhr Moskauer Zeit

Wer darf teilnehmen? Studieninteressenten und Wissenschaftler

Sprache: Russisch

Nähere Informationen: bit.ly/2x2csGc


III Молодежный форум "Потсдамских встреч" в Москве // III Jugendforum Potsdamer Begegnungen in Moskau

Фонд Горчакова и Германо-Российский Форум начинают прием заявок на III Молодежный форум "Потсдамских встреч". Тема предстоящего мероприятия – "Прекрасный новый мир? Цифровое будущее как шанс для российско-германского сотрудничества".

 

Формат мероприятия предполагает открытый обмен мнениями по наиболее актуальным вопросам двустороннего сотрудничества, а также дискуссии с участием представителей государственного сектора и экспертного сообщества двух стран. 

 

Где? В Москве.

Когда? 2-4 ноября 2018 г.

Кто может учвствовать?  Студенты, аспиранты, ученые, представители государственного и некоммерческого секторов и другие специалисты в области IT-технологий, международных отношений, истории, политологии, журналистики, экономики и права - от 20 до 35 лет.

Срок сдачи заявления: 24 август 2018 г.

Подробная информация: bit.ly/2L4T2dr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Deutsch-Russische Forum e.V. eröffnet in Kooperation mit der Gortschakow-Stiftung für öffentliche Diplomatie die Annahme für die Bewerbungen für das III. Jugendforum Potsdamer Begegnungen unter dem Titel "Schöne neue Welt? Digitale Zukunft als Chance für deutsch-russische Zusammenarbeit."

 

Die aktuellen Beziehungen zwischen Moskau und Berlin erfordern neue Formen konstruktiven und interessierten Dialoges, an dem sich neben den erfahrenen Entscheidungsträgern auch junge Experten sowie zivilgesellschaftlich und politisch engagierte Menschen aus Deutschland und Russland beteiligen. Die Teilnehmer des III. JUGENDFORUMs Potsdamer Begegnungen sollen in einer offenen Diskussion neue Herausforderungen und Handlungsfelder ergründen und eigene Expertenbewertungen und Empfehlungen erarbeiten.

 

Wo? In Moskau.

Wann?  Vom 2.-4. November 2018.

Wer darf teilnehmen? junge Doktoranden, Politik- und Wirtschaftswissenschaftler, Juristen, Journalisten sowie Nachwuchskräfte im Bereich der internationalen Beziehungen und IT-Technologien im Alter bis 35 Jahre.

Bewerbungsfrist: 24. August 2018.

Nähere Informationen: bit.ly/2Nv7Ajj


Новый проект кооперации с Университетом Вюрцбурга // NEU: Kooperation mit der JMU Würzburg

Новый проект кооперации с Университетом Вюрцбурга. С 2018 г. Германо-Российский Форум и Вюрцбургский университет им. Юлиуса и Максимилиана заключили договор о кооперации в рамках программы ДААД по работе с выпускниками германских программ. Университет Вюрцбурга был основан в 1402 г. и на протяжении столетий открыл много путей к его современным научным результатам. 14 нобелевских лауреата проводили свои исследования неподалеку от вюрцбургских виноградников, среди них Конрад Рентген, открывший явление  излучения, получившего название рентгеновского.

 

Объединение выпускников Вюрцбургского университета создано в 2008 г. На его портале в настоящее время зарегистрировались 40 000 участников из 90 стран. Существуют также региональные группы вне Университета Вюрцбурга, международная карта стипендиатов-«послов» в своих странах, а также международная книга выпускников Университета Вюрцбурга. Вы жили в Вюрцбурге, там учились или проводили исследования? Тогда мы будем рады Вашей регистрации на сайте:

uni-wuerzburg.alumnionline.de/cas0005tw01/teamworks.dll/registration/registration/formcontact3

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Neue Kooperation mit der Universität Würzburg – Im Jahr 2018 haben das Deutsch-Russische Forum und die Julius-Maximilians-Universität Würzburg im Bereich DAAD geförderte Alumni-Projekte eine Kooperation geschlossen. Die Universität Würzburg wurde im Jahr 1402 zum ersten Mal gegründet und im Laufe der Jahrhunderte wurden viele Weichen für das heute forschungsstarke Output gelegt. Bisher 14 Nobelpreisträger haben in der Umgebung von den Würzburger Weinbergen ihre Forschung betrieben, unter anderem hat Wilhelm Conrad Röntgen hier seine Röntgenstrahlen entdeckt.

 

Das Alumni-Netzwerk der Universität Würzburg wurde im Jahr 2008 gegründet und im Alumni-Portal sind aktuell über 40.000 Teilnehmer aus über 90 Ländern vernetzt. Es existieren einige Aktivitäten wie Regionalgruppen außerhalb Würzburgs, eine internationale Botschafterkarte oder ein internationales Alumni-Buch.

 

Haben Sie selbst in Würzburg gelebt, studiert oder geforscht? Dann freuen wir uns über Ihre Registrierung auf:

 

uni-wuerzburg.alumnionline.de/cas0005tw01/teamworks.dll/registration/registration/formcontact3


Neue Informationen zu Praktikastellen bei "hallo deutschland!"

In unserem Dropdown könnt ihr jetzt die Kategorie "Praktikum" und aktuelle Ausschreibungen finden!